R-Brille PS4 / PS5

Bild: Pavel Danilyuk / pexels.com

PlayStation VR – Was kann die VR-Brille für PS4 und PS5?

Die Virtual Reality lässt sich auf der PlayStation 4 seit 2016 dank der Playstation VR erleben. Einst unter dem Namen Project Morpheus bekannt, können über das etablierte VR-Headset mit HD-Auflösung mittlerweile Titel wie Astro Bot: Rescue Mission, Tetris Effect oder Resident Evil 7 gespielt werden. Kompatibel ist die PSVR mit PS4 und PS5. Für Februar 2022 wurde das Nachfolgegerät PSVR 2 angekündigt. Die VR-Brille für PS4 und PS5 hat für Gamer einiges zu bieten.

PSVR auf PS4 und PS5 – Technische Spezifikationen

Bereits in den 90er-Jahren experimentierte Sony mit der Idee eines Virtual Reality-Headsets. Doch es sollte bis 2016 dauern, bis ein entsprechendes Headset für PlayStation erschien. Der Einführungspreis betrug damals 399 Euro. Die Hardware liefert eine HD-Experience dank eines 5,7″ RGB OLED-Displays, das auf beide Augen verteilt eine Auflösung von 1920×1080 Pixeln erreicht. Kompatibel ist das Gerät unter anderem mit PlayStation-Zubehör wie dem PlayStation Move und der PlayStation Camera.

2017 erschien das leicht überarbeitete Modell CUH-ZVR2 mit einem verbesserten Verbindungskabel, integrierten Stereo-Kopfhörern und einen neueren Prozessor mit HDR-Funktionalität. Zu den interessanten Funktionen gehört zudem ein integrierter Kinomodus. Auch Nutzer einer PlayStation 5 müssten auf das Virtual Reality Erlebnis nicht verzichten: Die Brille ist mit der neuesten PlayStation-Hardware kompatibel. Bis 2020 konnte das Headset etwa 5 Millionen Einheiten verkaufen, was durchaus als Erfolg gelten kann.

R-Brille PS4 / PS5
Bild: Artem Podrez / pexels.com

Was du beim Kauf der VR-Brille für PS4 und PS5 beachten solltest

Möchtest du die Virtual Reality auch auf deiner PlayStation erleben? Auch für langjährige Gamer kann das Virtual Reality-Erlebnis eine außergewöhnliche Experience werden, denn damit wird der Traum vom Gaming in unmittelbarer Ich-Perspektive gegenwärtig bestmöglich realisiert. Vor dem Kauf der Hardware gilt es allerdings einige Punkte zu beachten.

Denn vor dem Fernsehbildschirm und der Konsole sollte genügend Platz vorhanden sein, um den VR-Bewegungen Raum zu geben. Schließlich sind freie Körperbewegungen ein wichtiges Element beim PSVR-Einsatz. Ursprünglich wurde von Sony eine Fläche von 3 Metern x 1,9 Metern empfohlen, die mindestens einen Abstand von 60 Zentimetern zur PlayStation-Kamera beinhaltet. Doch für ein angenehmeres Spielerlebnis können ein bis zwei Quadratmeter mehr nicht schaden. Wer in einer kleinen Wohnung lebt, kann wegen Platzmangels im VR-Erlebnis daher auf Probleme stoßen.

PSVR für PS5 und PS4
Bild: SHVETS production / pexels.com

Potenzielles Motion Sickness ist auch ein Thema, das du nicht vernachlässigen solltest. Wenn du schon ohne VR-Brille unter Motion Sickness, eine Form der Kinetose mit Schwindel, Kopfschmerz und Co., leidest, könnte der Virtual Reality-Genuss getrübt werden. Einige Spiele haben deshalb Motion Sickness-freundliche Einstellungen etabliert – von reduziertem Motion Blur und Depth of Field bis zur Optimierung des virtuellen Sichtfelds. Wenn du dir unsicher bist, ob du die PSVR überhaupt ohne Motion Sickness genießen kannst, könnte es sich lohnen, die Hardware vorher bei Freunden oder Bekannten anzutesten. Sind Fragen wie Platz oder Motion Sickness geklärt, steht deinem VR-Erlebnis nur noch wenig im Weg.

Spieleauswahl – Die besten PSVR-Games

Gamer können mittlerweile auf ein ganzes Spektrum von Spielen zurückgreifen, die sich mit der PSVR genießen lassen. Dank der über fünf Jahre Existenz der Virtual Reality-Brille ist die Spielauswahl mittlerweile groß und vielfältig. Einen Verkaufsboost für die PlayStation VR lieferte 2018 beispielsweise das interaktive Jump’N’Run Astro Bot: Rescue Mission, das auf die Nutzung der PSVR wesentlichen Wert legte. Zwar schlüpft der Spieler hier nicht in Ich-Perspektive in die Rolle des Astro Bots, der 2013 in PlayStations Playroom debütierte, stattdessen übernimmt der Spieler die Rolle einer interaktiven Kamera, die um Ecken schauen und dem Astro Bot auf seinem Abenteuer helfen kann.

Die vielen positiven Kritiken machen Astro Bot auch heute zu einem der besten Spiele für die VR-Brille der PS4 und PS5. Eine faszinierende Kombo aus Musik und Lichtschwertern gibt es hingegen im VR-Hit Beat Saber zu genießen. Erfrischend ist zudem die Neuauflage des Gaming-Klassikers Tetris namens Tetris Effect. Ob Arizona Sunshine, Rick and Morty: Virtual Rick-ality oder Batman: Arkham VR – die Spielauswahl der VR-Spiele für PS4 und PS5 kann sich mittlerweile sehen lassen.

Interessant sind vor allem vollwertige Gaming-Titel, die zu einer VR-Experience erweitert wurden. Wer schon immer einen fast endlosen virtuellen Weltraum bereisen wollte, kann dies nun in No Man’s Sky Beyond tun. Erlebenswert für Horror-Fans ist das bereits 2017 veröffentlichte Resident Evil 7, das auf einen ausgeprägten VR-Modus setzt. VR-Spieler sind damit nicht bloß an kleinere speziell für die Virtual Reality entwickelte Spielerlebnisse gebunden, mittlerweile gibt es auch viele stundenlange Triple-A-Titel auf der VR-Brille der PS4 und PS5 zu erleben.

AngebotBestseller Nr. 1
Gran Turismo 7 | Standard Edition [PlayStation 4]
Gran Turismo 7 | Standard Edition [PlayStation 4] *
Erlebe den kompletten Real Driving Simulator ... seit 25 Jahren in Arbeit; Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
39,99 EUR
AngebotBestseller Nr. 2
AngebotBestseller Nr. 3

PSVR 2 – Die Zukunft von Sonys Virtual Reality

Das Kapitel der Virtual Reality ist für Sony noch lange nicht geschlossen. Die PSVR war ein ausreichend überzeugender Erfolg, dass für 2023 die PSVR 2 angekündigt wurde. Am 22. Februar 2023 soll die Hardware erscheinen, die eine neue Epoche des Virtual Reality-Gamings einleiten könnte und wahrscheinlich auch neue Spiele bereithält. Wenn die PS5 Verfügbarkeit es zulässt können also nächstes Jahr viele Spieler in den Genuss der neuen Konsole und der neuen PSVR kommen.

Das Headset wird mit einem Starterpreis von 600 Euro deutlich teurer als die Vorgänger-Hardware, soll jedoch wesentlich verbesserte Features beinhalten. Zu den besonderen Eigenschaften gehört das sogenannte Forveated Rendering, das für eine optimierte Performance sorgt: Die VR-Brille stellt fortan nur jenen Sichtbereich in hochwertigem HD dar, der vom Nutzer auch wirklich angeschaut wird. So können Spieler ein flüssigeres und performanteres Spielerlebnis bei vielen Titeln erwarten. Von hochwertigem HD ist die Rede, weil die Brille eine Auflösung von 2000 x 2040 Pixeln erreichen soll – und so die Spezifikationen des klassischen HD um wesentliche Pixel übersteigt.

Dazu kommen ein OLED-Display, ein Sichtfeld von etwa 110 Grad und mehrere Modi – vom VR-Modus zum Kinomodus bis zum Broadcast-Modus. Für die Nutzer einer PS5 verspricht die PSVR 2 so viele besondere Funktionen. Wer zu Beginn gleich ein Spiel dabei haben möchte, kann für etwa 50 Euro mehr ein Bundle mit dem kommenden VR-Toptitel Horizon: Call of the Mountain bestellen. Bis es in 2023 mit der PSVR 2 soweit ist, kannst du Sonys originale PlayStation VR mit der teils überzeugenden Auswahl an Games genießen. Weitere Infos zur Nachfolger-Brille und zum Vorbestellen findest du auf der Seite von Sony.

Letzte Aktualisierung am 28.01.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Vielleicht interessiert dich auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert