Switch Controller

Bild: Aleks Dorohovich / unsplash.com

Kirby und das vergessene Land: Pink geht immer!

Neben Mario, Yoshi und Donkey Kong gehört ein weiterer Charakter zum festen Bestandteil des Nintendo-Universums. Der kleine Kirby wird dieses Jahr bereits 30 Jahre alt, weshalb Nintendo der Kugel ein neues Spiel spendiert. In „Kirby und das vergessene Land“ macht sich das kleine rosa Wesen auf, neue Abenteuer zu erleben, seine Fähigkeiten auszubauen und gegen Bösewichte zu kämpfen. Doch was kann man von dem Spiel erwarten?

Erstmals tauchte Kirby tauchte 1992 auf den Nintendo-Konsolen auf und beeindruckte bereits damals mit fantasievollen Fähigkeiten. Die kleine rosa Figur ist nicht nur ein hervorragender Formwandler, sondern kann zudem noch Gegenstände und Gegner einsaugen oder bespucken. Ein Konzept, das noch heute die Controller glühen lässt. Kein Wunder, dass Nintendo auf eine Wiederbelebung der knuddeligen Figur setzt. Auch andere Branchen wissen, dass Bewährtes im neuen Gewand bei Fans und neuen Zielgruppen für Begeisterung sorgt. Casinos überarbeiten etwa ihre Spiele regelmäßig und lassen sie in neuem Glanz erscheinen. Das Slot-Game „Starburst“ erfreut sich somit auch Jahre nach seiner Veröffentlichung aufgrund stetiger Modernisierung und dem Release neuer Versionen großer Beliebtheit. In Hollywood nennt man diese Vorgehensweise Reboot, die auf zahlreiche Filmreihen wie Batman oder Lara Croft angewandt wurde.

Seit dem 25. März 2022 ist das aktuelle Abenteuer für die Nintendo Switch erhältlich und lässt den Spieler in die Rolle von Kirby schlüpfen. Nachdem die ganze Welt durch einen Wirbel aufgesogen und in einem vergessenen Land ausgespuckt worden ist, bleibt Kirby nichts anderes übrig, als die ungewohnte Umgebung zu erkunden. Zusammen mit seinen Freunden muss er gegen starke Gegner und feindselige Bösewichte antreten und gleichzeitig Ausschau nach Schätzen halten, die auf seinem Weg zu finden sind. Kniffelige Aufgaben gibt es natürlich auch zu lösen.

Switch Konsole

Bild: nablagrange / pixabay.com

Was im Weg ist, wird aufgefuttert

So niedlich er auch aussehen mag, ist Kirby ein ernst zu nehmender Gegner. Das Jump-n-Run-Spiel „Kirby und das vergessene Land“ erlaubt sowohl klassische Skills wie Springen, Klettern und Rennen als auch die Option, kleinere Strecken zu fliegen. So gelingt es dem Spieler in kurzer Zeit verschiedene Landschaften zu erforschen. Zu der Hauptmission mit unterschiedlichen Levels gibt es allerhand Nebenmissionen zu entdecken, in denen Kirbys Fähigkeiten für die nötige Abwechslung sorgen.

Die Gegner, die sich ihm dabei in den Weg stellen, werden kurzerhand verschluckt und anschließend als Wurfgeschoss wieder ausgespuckt oder verdaut, wodurch Kirby dessen Fähigkeiten übernimmt. So gelingt es ihm fast ungehindert als Gestaltwandler durch die Areale zu streifen. Doch nicht nur Feinde können von Kirby gefuttert werden, auch Gegenstände kann sich der kleine Charakter zu eigen machen. Kirby stülpt sich einfach über den Gegenstand und kann ihn je nach Notwendigkeit benutzen.

Gameboy Konsole

Bild: ptra / pixabay.com

Neuer Look zum Jubiläum

Der Kultcharakter überzeugt mit seinen bekannten und neuen Fähigkeiten, die auch ältere Gamer überraschen werden. Die 3D-Optik besticht bei all den Missionen und lässt Kirby realistischer wirken als je zuvor. Wer die Reise dabei nicht alleine antreten will, spielt im Mehrspielermodus, sodass sich Kirby und der Waddle Dee-Assistent gemeinsam auf die Reise begeben und gegen die ungeheuerlichen Bestien kämpfen.

Die verschiedenen Endgegner, Herausforderungen, Missionen und Landschaften kreieren ein Spiel, das nicht nur niedlich, sondern auch fesselnd zugleich ist. „Kirby und das vergessene Land“ hat somit die Möglichkeit, eine neue Generation für die Figur zu begeistern und langweile Nachmittage mit spannenden Aufgaben zu füllen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Newsletter

Informationen zu Videospielen, Spiele-Angeboten und neuen Inhalten auf Spiele-Release.de

Spiele-Release.de Newsletter