Planet Crafter Tipps

Bild: Planet Crafter / Miju Games

10 Planet Crafter Tipps

Planet Crafter ist ein Open-World Survival Crafting Game. Auf einem lebensfeindlichen Planeten musst du die Mission erfüllen, den Planeten für die Menschen bewohnbar zu machen. Aber erst einmal heißt es selbst überleben. Du baust dir ein Hauptquartier und beginnst, nach und nach den Planeten bewohnbar zu machen.

Durch Terraforming bringst du die karge Landschaft mehr und mehr zum Blühen. Dazu musst du erst einmal jede Menge Mineralien wie Titan, Eisen, Uran und weitere Rohstoffe sammeln. Von herabfallenden Asteroiden kannst du seltene Erze sammeln und auch in Raumschiffwracks finden sich oft Lebensmittel und Rohstoffe.

Planet Crafter Terraforming

Bild: Planet Crafter / Miju Games

Wichtig ist sind folgende Dinge, um den Terraforming Prozess voranzutreiben:

  • Sauerstoffgehalts erhöhen
  • Erhöhung des Luftdrucks
  • Erhöhung der Wärme
  • Stromversorgung immer aufrechterhalten

Hier findest du 10 Tipps für Planet Crafter:

Vergiss nicht zu speichern!

Andere PC Spiele bieten automatische Speicherpunkte, aber bei Planet Crafter gibt es keinen automatischen Speicherpunkt. Gerade am Anfang besteht häufig die Gefahr wegen Sauerstoffmangel zu sterben. Wenn nicht gespeichert wurde, geht ein Teil deines Inventars verloren. Daher ist es besonders wichtig, dass du den Spielstand regelmäßig speicherst.

In The Planet Crafter speicherst du am besten, wenn alle Sauerstoff- und Wasservorräte aufgefüllt sind. Das Speichern innerhalb einer Basis erleichtert beim erneuten Laden den Wiedereinstieg ins Spiel und dient der Orientierung.

Planet Crafter Map

Es gibt eine Karte in The Planet Crafter. Aber die Karte im Spiel zeigt nur einen Kartenausschnitt und nicht die ganze Spielwelt. Du kannst sie auch nicht mir dir herumtragen. Außerdem bekommst du sie nicht bereits am Anfang des Spiels. Wenn du die Map bauen möchtest, musst du einen Fortschritt von 345.00 kTi erreichen. Damit schaltest du die Raketenplattform frei, die du dann an einer passenden Stelle platzierst.

Du musst die Wrackteile des Raumschiffs durchsuchen, um Mikrochips zu finden. Die Mikrochips brauchst du, um den T1 GPS-Satelliten und die Bildschirmkarte freizuschalten. Den Satelliten kannst du nun in dem Bau-Menü deiner Raketenplattform bauen. Bist du fertig, schießt du den Satelliten ins All. Jetzt kannst du die Bildschirmkarte in deiner Basis platzieren. Weitere Bildschirmkarten kannst du nun ohne einen neuen Satelliten an beliebigen Stellen platzieren.

Planet Crafter Basis

Bild: Planet Crafter / Miju Games

Goldene Kisten Expedition

Eine Suchexpedition solltest du nur mit ausreichender Sauerstoff-, Lebensenergie- und Durstanzeige starten. So auch wenn du dich auf die Suche nach den goldenen Kisten machst. Elf dieser Kisten sind in dem Spiel versteckt. Außerdem solltest du alle Rohstoffe, die du zum Bau einer Wohneinheit inklusive Tür gebraucht werden, dabeihaben. Dort kannst du dann jederzeit Sauerstoff nachfüllen. Unnötiges Inventar entfernst du vorher aus deinem Rucksack. So ist genügend Platz, um den Inhalt der gefundenen Kisten mitzunehmen. Ist eine Kiste geleert, zerlege sie mit dem Destruktionswerkzeug, um eine Superlegierung und eine Einheit Aluminium zu bekommen. Das sind wertvolle Ressourcen!

Planet Crafter Ressourcen

Es gibt viele Ressourcen in dem Spiel The Planet Crafter. Kobalt, Aluminium, Eis und Superlegierungen gehören zu den wichtigsten. Um zu überleben und voranzukommen sind die verschiedensten Ressourcen notwendig. Superlegierungen und Aluminium sind Bestandteile vieler Handwerksgegenstände und du brauchst sie zur deren Herstellung. Mit Kobalt werden zum Beispiel Sauerstofftanks hergestellt. Eine konstante Sauerstoffversorgung ist Überlebenswichtig. Das Eis wird zur Wasserherstellung benötigt, welches du natürlich auch zum Überleben benötigst. Also ist es sehr wichtig, diese Ressourcen zu sammeln, wenn sie dir im Spielverlauf begegnen – egal ob du sie gerade brauchst oder nicht.

Crafting-Stationen

Du kannst im Spiel The Planet Crafter viele Handwerksgegenstände herstellen. Es gibt sechs verschiedene Arten von Handwerksbänken:

  • Handwerkerstation T1
  • Handwerkerstation T2
  • Fortgeschrittene Handwerkerstation
  • Biologie Labor
  • DNA-Manipulation
  • Startplattform

Es können auch Gegenstände recycelt werden. Dazu brauchst du eine Recycling-Maschine, die mit einem Blaupausen Mikrochip freigeschaltet wird. Auch ein Schredder wird mit einem Blaupausen Mikrochip freigeschaltet. Den Schredder brauchst du beispielsweise, um Gegenstände zu zerstören.

Planet Crafter Unlocking

In dem Spiel The Planet Crafter gibt es drei Möglichkeiten Gegenstände freizuschalten:

  • Fortschreitendes Terraforming
  • Blaupausen-Mikrochips finden und freischalten
  • Erhöhung der Biomasse

Neue Artikel werden automatisch freigeschaltet, sobald du den erforderlichen Fortschritt für den jeweiligen Artikel erreicht hast. Nur die Blaupausen-Mikrochips müssen manuell freigeschaltet werden.

Planet Crafter Rakete

Bild: Planet Crafter / Miju Games

Raketen in Planet Crafter

Es gibt verschiedene Raketenarten. Raketen wirken im Spiel wie ein Booster für das Terraforming in Bezug auf beispielsweise Wärmeerzeugnis, Luftdruck oder Biomasse und sind daher sehr wichtig. Zusätzlich kannst du von den Asteroiden, die unweigerlich nach einem Raketenabschuss niedergehen, wertvolles Uran einsammeln. Bringe dich aber zunächst vor den Meteoritenschauern in Sicherheit, anschließend kannst du die Erze einsammeln.

Uranium

Uran benötigst du, um die Gebäude mit Energie zu versorgen. In erster Linie dient Uran also zur Herstellung von Uranbrennstäben für Kernreaktoren. Uran erhältst du wie schon erwähnt von herabfallenden Asteroiden. Beim Erkunden der Welt ist es aber auch möglich, das Erz zufällig zu finden. Uran kann auch abgebaut werden, jedoch benötigst du dazu mindesten einen T2-Erzreaktor.

Der Planet Crafter Fusionsreaktor

Den Fusionsreaktor findest du im Spiel The Planet Crafter in einem abgestürzten Schiff. Er öffnet die Türen in diesem Schiff. Du musst eine Fusionsenergiezelle herstellen und diese in den Behälter des Fusionsreaktors einsetzen. So öffnen sich auf demselben Schiff, auf dem der Fusionsreaktor sich befindet, die Türen. Es gibt zwei Fusionsreaktoren und beide befinden sich innerhalb der Teile des abgestürzten Raumschiffs.

Jetpack für leichtere Fortbewegung

Mit dem Jetpack kannst du dich schneller fortbewegen, indem du eine kurze Strecke über dem Boden fliegst. Das Jetpack benötigt keinen Treibstoff, deswegen kannst du auch nur kurze Strecken in geringer Höhe zurücklegen. So bist du in jedem Fall schneller unterwegs als beim Gehen oder Laufen.

Um das Jetpack zu bekommen, musst du die Fortgeschrittene Handwerksstation freischalten. Außerdem benötigst du Titanium, Superlegierung, Uranium und einen Iridium-Stab um zwei Raketenantriebe für das Jetpack herzustellen.

Viel Spaß beim Craften

Wir hoffen diese Planet Crafter Tipps helfen dir dabei, den Planeten für Menschen bewohnbar zu machen. Es gibt noch sehr viele weitere Dinge im Spiel The Planet Crafter zu erkunden. Zum Beispiel Raumschiffwracks, in deren Inneren sich meistens viele Kisten mit wertvollen Rohstoffen und Blaupausen Mikrochips für dein Crafting zu finden ist. Am besten baust du vor großen Wracks Außenposten mit Lagerkisten, da sonst die Größe deines Inventars nicht ausreichen könnte.

Es wäre ärgerlich, wenn man mit gefunden wertvollen Rohstoffen nichts anfangen kann, weil man keine Möglichkeit hat sie zu lagern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Newsletter

Informationen zu Videospielen, Spiele-Angeboten und neuen Inhalten auf Spiele-Release.de

Spiele-Release.de Newsletter