Diablo II: Resurrected Leveling Guide

Bild: Blizzard Entertainment / diablo2.blizzard.com

Diablo 2 Resurrected: Leveling Guide

Egal ob du in Diablo das erste oder das zehnte Mal einen Charakter levelst, es gilt: Je schneller du levelst, desto schneller hast du Zugriff auf Endgame-Areale und somit auch Endgame-Items. Wie du am schnellsten auf eine möglichst hohe Stufe kommst, wird dir unser Diablo 2 Resurrected Leveling Guide erklären.

Generelle Tipps vorweg

Diablo 2 Resurrected beinhaltet den ganzen Inhalt von Diablo II und die Erweiterung Diablo II: Lord of Destruction. Du kämpfst dich mit deinem Charakter durch Horden untoter Kreaturen, Höhlen und Gruften. In dem Diablo 2 Resurrected Leveling Guide findest du Tipps wie du schneller levelst:

Die Charakterwahl

Je nachdem, welchen der sieben Charaktere du spielen möchtest, solltest du generell darauf achten, dass du auf Area of Effect (AoE) Skills Wert legst. Um dir Zeit zu sparen, solltest du generell versuchen, mehrere Gegner zusammenzuziehen und mit AoE Skill zu töten. Hierdurch kannst du dir viel Zeit sparen. Hier ein Kurzabriss zu den besten AoE Skills der jeweiligen Klassen:

  • Paladin: Heiliges Feuer, Heiliger Schock, Gesegneter Hammer
  • Zauberin: Comboblitz, Nova, Blizzard, Frostsphäre, Blitzschlag, Kettenblitz, Feuerball, Meteor, Statikfeld
  • Amazone: Giftiger Wurfspieß, Pest-Wurfspieß, Kettenblitzschlag, Blitzendes Unheil, Mehrfachschuss, Explodierender Pfeil
  • Totenbeschwörer: Zähne, Knochenspeer, Gift-Nova, Kadaver Explosion
  • Barbar: Wirbelwind, Raserei
  • Druide: Tornado, Hurrikan, Riss
  • Assassine: alle Fallen

Spieleranzahl

Wenn du im Singleplayer spielst, dann kannst du mittels Chatbefehl „/players x“ weitere Mitspieler simulieren. Die Spieleranzahl in Diablo 2 reicht von 1 – 8, wobei jeder weitere Spieler die Lebenspunkte aber auch die Erfahrungspunkte der Monster um 50 Prozent steigert. Bei 8 Spielern also haben die Monster 450 Prozent ihrer normalen Lebenspunkte, geben aber auch 450 Prozent Erfahrungspunkte. Im Multiplayer ist dieses Chatkommando nicht möglich, hier musst du tatsächlich mit mehreren Spielern im gleichen Spiel sein.

Champions und einzigartige Monster

Champion Monster kannst du an ihrem in blauer Farbe geschriebenen Namen erkennen. Diese geben dir beim Töten die dreifachen Erfahrungspunkte. Haben Champions den Untertyp „Berserker“, kannst du sogar die fünffache Erfahrung erhalten. Einzigartige Monster erkennst du durch ihren goldgefärbten Namen erkennen. Tötest du das einzigartige Monster und die zugehörigen Diener, so geben all diese 500 Prozent an Erfahrungspunkten.

Schreine

Schreine der Erfahrung gewähren dir 50 Prozent erhöhte Erfahrung für 144 Sekunden. Jedoch solltest du darauf achten, während der Schrein aktiv ist, nicht einen anderen Schrein zu aktivieren, denn die Schreine überschreiben sich gegenseitig. Wenn du einen weiteren Schrein der Erfahrung aktivierst, wird die Dauer nicht aufaddiert, sondern lediglich wieder auf die vollen 144 Sekunden zurückgesetzt.

Schwierigkeitsgrade

Logisch: Auf höheren Schwierigkeitsgraden gibt es auch mehr Erfahrungspunkte als auf niedrigeren. Jedoch solltest du darauf achten, dass dich ein Tod auf Alptraum 5 Prozent der Erfahrung kostet, welche du für das nächste Level benötigst. Auf Hölle steigt die Bestrafung sogar auf 10 Prozent. Wenn du es zu deiner Leiche zurückschaffst und deine Ausrüstung wieder aufhebst, so erlangst du 75 Prozent der verlorenen Erfahrung zurück.

Items

In Diablo 2 gibt es nur zwei Items, welche erhaltene Erfahrungspunkte erhöhen. Hierbei handelt es sich um den Vernichtikus ab Level 70 mit 5 – 10 Prozent Erfahrungspunktebonus (ein kleiner Zauber für das Inventar) und Ondals Weisheit ab Level 66 mit 5 Prozent Erfahrungspunktebonus (ein Stab als Waffe). Da diese Items jedoch erst relativ spät nutzbar sind, eignen sich diese nur für das Leveln auf einer bereits höheren Stufe.

Runenwörter

Runenwörter sind ausgesprochen stark und sollten gerade beim Leveln genutzt werden. Ein paar praktische Leveling-Runenwörter lauten wie folgt:

  • Tal Eth – Verstohlenheit (Rüstung): 25% schnelleres Gehen und Rennen sowie 25% schnellere Zauberrate und Manaregeneration machen dieses Runenwort für alle Klassen ausgesprochen praktisch, jedoch insbesondere für solche, die Zauber benutzen
  • Ort Sol – Überlieferung (Helm): +1 zu allen Fähigkeiten, 10 Energie und 30% Blitzwiderstand machen das Runenwort für ausnahmslos alle Klassen sinnvoll
  • Ral Ort Tal – Schwur der Urahnen (Schild): mit 48% Widerstand gegen Feuer, Blitz und Gift sowie 43% Widerstand gegen Kälte und 10% erlittener Schaden geht auf Mana ist dieses Schild-Runenwort ausgesprochen gut für alle, die dringend Resistenzen benötigen
  • Shael Eth – Reim (Schild): 20% erhöhte Blockchance, 40% schnellere Abblockrate, 25% Widerstand gegen alle Elemente, 25% bessere Chance einen magischen Gegenstand zu finden und Einfrieren nicht möglich machen das Runenwort für alle Klassen nützlich
  • Tir El – Stahl (Axt, Knüppel, Schwert): 25% erhöhte Angriffsgeschwindigkeit und 50% Chance auf offene Wunden machen sich für Nahkampfcharaktere sehr gut
  • Amn Tir – Stärke (Axt, Schlagstab, Keule, Knüppel, Hammer, Szepter, Schwert, Messer, Speer, Stangenwaffe, Zweihand-Stab, Klaue, Amazonen-Speer): 25% Chance auf vernichtenden Schlag und 7% abgesaugtes Leben pro Treffer eignen sich ebenfalls für Nahkampfcharaktere besonders
  • Tal Thul Ort Amn – Geist (Schwert/Schild): Eines der stärksten Runenwörter im gesamten Spiel. Mit +2 zu allen Fertigkeiten, 25 – 35% schnellere Zauberrate, 55% schnellere Erholung nach Treffer, 250 Verteidigung gegen Geschosse, 22 Vitalität, 89 – 112 Mana und 35% Widerstand gegen Blitz, Kälte und Feuer bietet dieses Runenwort fast übertrieben gute Werte für die niedrigen Kosten. Außerdem ist das Runenwort bereits ab Level 25 verfügbar und die Runen äußerst einfach zu farmen.
  • Amn El Ith Tir Sol – Ehre (Axt, Knüppel, Hammer, Szepter, Schwert, Speer, Stangenwaffe, Zweihand-Stab, Amazonen-Speer): durch +160% erhöhter Waffenschaden, +9 zu Minimal- und Maximalschaden sowie 25% Todschlag, +1 zu allen Fertigkeiten und 7% abgesaugtes Leben pro Treffer macht sich das Runenwort besonders als Söldnerwaffe gut. Auch sonstige Nahkämpfer können das Runenwort ausgesprochen gut anwenden
  • Ral Tir Tal Sol – Einsicht (Stangenwaffen, Zweihand-Stab): Die Meditations-Aura zwischen Level 12 – 17 macht hierbei den wichtigsten Aspekt des Runenworts aus. Es eignet sich besonders für den Söldner aus Akt 2, wenn du Mana-Probleme hast. Abgesehen davon bietet das Runenwort durch 200 – 260% erhöhter Schaden und 1 – 6 kritischer Treffer guten Schaden
  • Ort Eth – Zephyr (Bogen, Armbrust, Amazonen-Bogen): Das Runenwort für Bogen und Armbrust ist logischerweise für Fernkampfcharaktere ausgelegt. 25% erhöhte Angriffsgeschwindigkeit, 25% erhöhte Geh- und Renngeschwindigkeit sowie -25% Ziel-Verteidigung sorgen für guten Schaden und Mobilität

Diablo 2 Resurrected Level Guide

Um dir eine Richtung vorzugeben findest du hier eine Vorgehensweise für den jeweiligen Level-Bereich:

Level 1-6

Du beginnst mit der ersten Quest, der Höhle des Bösen. Nachdem du diese Quest abgeschlossen hast, solltest du etwa Level 3 sein. Hol dir deinen Skillpunkt bei Akara ab und begib dich zum Feld der Steine. Auf dem Weg dorthin solltest du weiterhin Monster töten, um auf Level 4 zu kommen. Im Feld der Steine hast du die Möglichkeit, bei den Portal-Steinen zu Tristram, das Champion-Pack mit Rakanishu zu töten. Diesen kannst du je nach Bedarf wiederholt töten, um auf Level 6 zu kommen. Hierzu bietet es sich an, den Wegpunkt zu aktivieren.

Level 6 – 15

Begib dich durch die unterirdische Passage zum Dunkelwald. Töte hierbei ein paar Monster, um etwa auf Level 7 – 8 zu gelangen. Kommst du im Dunkelwald an, folge einfach dem Weg, welcher dich ins Schwarzmoor führt. Suche nach dem Wegpunkt im Schwarzmoor und aktiviere ihn. Daraufhin suchst du nach dem vergessenen Turm, welcher aus 5 Levels besteht. In jedem Level finden sich eine Hand voll Champions und / oder einzigartiger Monster. Töte alles, was du auf dem Weg zu Level 5 siehst. Wiederhole diesen Vorgang, bis du etwa Level 15 bist.

Level 15 – 19

Du kannst nun den ersten Akt beenden und Andariel töten. Am Ende des ersten Aktes wirst du etwa Level 16 sein. Bist du in Akt zwei angelangt, kannst du dich direkt auf die Suche nach dem Horadrim-Würfel und den Bestandteilen des Horadrim Stabes suchen. In Akt 2 bieten sich die Blitz-Käfer zum Erfahrungspunkte farmen an, da diese zwar gefährlich sind, aber auch massiv viele Erfahrungspunkte geben. Bahne dir deinen Weg bis hin zum Quest Tal Rashas Grab. Dort kannst du wiederholt alle Grabstätten säubern, bis du etwa auf Level 19 angelangt bist. Daraufhin tötest du Duriel und reist in Akt 3.

Level 19 – 24

In Akt 3 wirst du dir deinen Weg nach Travincal bahnen. Bist du dort einmal angelangt, bist du etwa Level 20 oder 21. Aktiviere den Wegpunkt in Travincal und töte die Mitglieder des Rates. Diese geben viele Erfahrungspunkte und ermöglichen dir ein schnelles Leveln von Level 21 bis 24. Level 24 benötigst du für den vierten Akt, da du unter Level 24 dort so gut wie keine Erfahrungspunkte bekommst. Ab Level 24 steht es dir offen, Mephisto zu töten und den dritten Akt zu beenden.

Level 24 – 27

In Akt 4 wirst du dir deinen Weg bis in das Chaos Sanktuarium bahnen. Aktiviere den Wegpunkt kurz vor dem Sanktuarium und säubere es wiederholt, bis du etwa Level 26 oder 27 erreichst. Du kannst jedoch auch schon auf Level 25 Diablo töten. Auf diese Weise sammelst du nicht nur Erfahrungspunkte, sondern kannst deinen Charakter auch noch nebenher etwas mit neuer Ausrüstung ausstatten. Begib dich daraufhin in den fünften Akt.

Level 27 – 30

Im fünften Akt begibst du dich durch das blutige Vorgebirge bis hin zu Schenk. Töte Schenk und die sich um ihn befindlichen Gegner. Daraufhin aktivierst du den Wegpunkt im Eishochland, indem du die Treppen bei Schenk nach oben gehst. Von hier aus wirst du bis Level 30 leveln. Nördlich vom Wegpunkt aus befindet sich das einzigartige Monster „Eldrich, der Richter“. Töte ihn und seine Diener, daraufhin gehst du wieder zu Schenk und tötest ihn ebenfalls. Wiederhole diesen Vorgang bis zu Level 30.

Level 30 – 40

Du begibst dich nun bis zum Gipfel des Arreat. Auf dem Weg dorthin tötest du möglichst viele Monster und wirst dann etwa Level 32 oder 33 sein. Hast du die Urahnen getötet, wird dir genug Erfahrung für ein weiteres Level-Up gewährt. Mit Level 33 oder 34 begibst du dich dann in den Weltstein-Turm. Dort bahnst du dir deinen Weg vorerst nur bis in das zweite Level. Aktiviere den Wegpunkt und begib dich dann zum Thronsaal. Töte Baals Schergen und Baal selber immer wieder, bis du etwa Level 40 erreichst. Nun bist du bereit für Alptraum.

Level 40 – 65

Ab Alptraum kannst du die vorangegangenen Leveltipps erneut nutzen. Hierbei liegt die größte Gewichtung erneut auf den sogenannten Baal-Runs, also das wiederholte Töten von Baals Dienern und Baal selber. Etwa ab Level 65 bist du bereit für Hölle. Wenn dir Baal Runs irgendwann zu viel werden sollten, dann kannst du auch auf Leveling im Kuh-Level ausweichen. Dies ist jedoch bei weitem nicht so effizient.

Level 65 – 99

Hier gilt das Gleiche, wie auf Alptraum. Das schnellste Areal zum Leveln stellt hierbei noch immer Baals Thronsaal dar und das Töten der Diener und Baal selber. Jedoch kannst du auch das Chaos Sanktuarium wiederholt säubern, denn die dortigen Monster geben ebenfalls einiges an Erfahrung.

Diablo 2 Resurrected Leveling: Wie gehst du vor um schnell zu Leveln?

Wir hoffen diese Tipps aus unserem Diablo 2 Resurrected Leveling Guide helfen dir, um beim niederstrecken der Dämonen und Untoten schnell zu leveln. Weitere Informationen zum Spiel findest du auf der Seite von Blizzard.

Wie ist deine Taktik, um in Diablo 2 schnell zu leveln? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Newsletter

Informationen zu Videospielen, Spiele-Angeboten und neuen Inhalten auf Spiele-Release.de

Spiele-Release.de Newsletter