CS:GO - Taktik Shooter

Bild: Valve / valvesoftware.com

CS:GO – Der 8 Jahre alte F2P-Taktik-Shooter 

Inzwischen ist der Release des Taktik-Shooters Counter Strike: Global Offensive (Kurz: CS:GO), am 21. August 2012, rund acht Jahre her und das Spiel erfreut sich weiterhin einer riesigen Fanbase. Als eines der meistgespielten PC-Spiele auf der Plattform “Steam” gehört der Shooter zu den bekanntesten und beliebtesten Spielen auf PC. Im Januar 2020 vermeldete der Hersteller erneut einen Spielerrekord.  

Neben dem heimischen Hobbyspieler hat das Taktik-Spiel auch einen hohen Stellenwert im E-Sport, wo professionelle Gamer gegeneinander antreten und um Preisgelder in Millionenhöhe spielen. Seit Dezember 2018 ist das Spiel, dank Free-to-play-Modell, kostenlos spielbar und kann hier über Steam heruntergeladen werden 

Kurzübersicht zum Spielablauf bei CS:GO

Der Wettkampf: Der Spieler hat die Möglichkeit zwischen zwei Gruppen, den Terroristen und der Anti-Terror-Einheit, zu wählen. Diese beiden Gruppierungen, bestehend aus je 5 Spielern, stehen sich anschließend auf der Karte gegenüber und Kämpfen um den Sieg. Die Terroristen versuchen eine Bombe zu platzieren oder halten Geiseln fest während die Antiterroreinheit versucht diese üblen Machenschaften zu unterbinden.  

Haben die Terroristen Erfolg, oder alle Spieler eines Teams sind ausgeschaltet worden, ist die Runde gewonnen. Das Team, dass in Best-of-30 die meisten Runden für sich entscheidet, gewinnt das Spiel (Bsp. 16:5). Bei einem Spielausgang von 15:15 gilt der Wettkampf als unentschieden.  

Weitere Spielmodi, Community-Karten oder beispielsweise der Battle Royal Modus bieten noch mehr Spielmöglichkeiten. Der erwähnte 5 vs. 5 “Wettkampf” steht allerdings bei den meisten Spielern im Vordergrund. Im E-Sport winken Profi-CS-GO-Spielern im Wettkampf-Modus hohe Preisgelder. 

Counterstrike – Teamspiel im Vordergrund

Über 20 Jahre begleitet viele Spieler die Counter Strike Serie auf dem PC. Das Multiplayer-Game hat den Nerv der Zeit getroffen und ist bei vielen Spielern aus der Spiele-Sammlung nicht mehr wegzudenken.  

Das Teamspiel und die Kommunikation mit den anderen Spielern ist ein entscheidender Faktor für den Ausgang der Spielrunden. Ansagen von gesichteten Feinden, wahrgenommene Geräusche in der Umgebung und die Aufteilung des Teams zu Beginn jeder Runde, müssen besprochen werden. So kommt es oft dazu, dass man viele Spieler kennenlernt und vielleicht auch mehrere Runden miteinander spielt. Es entstehen Teams oder regelmäßige gemeinsame Wettkämpfe.  

Gerade für Neueinsteiger in CS:GO kann diese Kommunikation innerhalb einer erfahrenen Lobby verwirrend und schwierig sein. Für gewissen Standorte auf der Karte gibt es Abkürzungen oder “Befehle”. Gerade bei Ansagen zu Gegner-Positionen kann dies für Anfänger schwierig sein. 

CS:GO – Tipps für Einsteiger

Du bist neu im Shooter-Genre oder spielst zum ersten Mal CS:GO? Dann solltest du ein paar Dinge beachten und dir gegebenenfalls einige Ratgeber auf Plattformen wie YouTube anschauen. Zum Einstieg findest du hier 5 absolute Basic-Tipps für Einsteiger. 

  • Lerne die Karten kennen
    Die Karten in CS:GO lernst du mit jedem Spiel ein bisschen besser kennen. Es ist empfehlenswert sich die Orte auf der Karte und die Abkürzungen dazu zu merken. So weißt du wo deine Teammitglieder einem Feind begegnet sind oder wohin du dich bewegen sollst.
  • Niemals aufgeben
    Gerade zu Beginn können Shooter wie CS:GO für Einsteiger ernüchternd sein. Man hat das Gefühl nicht so richtig vorwärts zu kommen und immer erschossen zu werden – Gib nicht auf! Den meisten Spielern ging es zu Beginn wie dir, doch die Übung wird dir helfen. Auf YouTube finden sich hierzu Trainingsvideos, die die beispielsweise Tipps zur Deckung geben. Außerdem kannst du mit Software zum “AIM Training” dein Zielverhalten verbessern.
  • Kommuniziere mit deinem Team
    Der Austausch innerhalb deines Teams ist sehr wichtig und wird oftmals über Sieg und Niederlage entscheiden. Als Solo-Spieler wird man im CS:GO Wettkampf nicht sonderlich weit kommen. Besonders zu Beginn jeder Runde werden wichtige Absprachen getroffen, die die Taktik betreffen. So ist es auch deine Aufgabe deinen Teamkameraden zu sagen, wo du einen Gegner gesehen hast, oder wo der Bereich gerade “sauber” ist.
  • Nutze ein Headset 
    Counterstrike lässt sich nur schwerlich mit Lautsprechern spielen, daher solltest du dir ein Gaming-Headset zulegen. Die Geräusche im Spiel wie beispielsweise die Schritte der Gegner (“Steps”) oder Schüsse aus einer bestimmten Richtung, solltest du wahrnehmen, um sofort darauf reagieren zu können. Hierzu empfehlen sich ein Gaming-Kopfhörer wie beispielsweise das Logitech G935 Headset oder das HyperX Cloud II.
  • Andere Spielmodi ausprobieren
    Besonders zum “Warmspielen” und wenn du mit dem Shooter-Genre noch nicht so oft in Berührung gekommen bist, solltest du andere Spielmodi als den Wettkampf ausprobieren. Beim “Deathmatch” oder dem “Wettrüsten” geht es nicht um ein Ranking, trotzdem, oder gerade deswegen, können diese Modi sehr viel Spaß machen. Auch wenn deine Spielfigur stirbt wirst du in kurzer Zeit wieder gespawnt und kannst weiter das Zielen üben. 

Spielst du CS:GO?

Auch wenn CS:GO inzwischen stolze 8 Jahre alt ist, kommt das Spiel gut an. Wie sieht es bei dir aus – Bist du ein aktiver CS:GO-Spieler oder hast du Tipps für Anfänger? Schreib es in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.