High Score Serie

Bild: High Score Cover / netflix.com

Serienempfehlung – High Score [Netflix]

Wir leben in einer Zeit, in der wir für neue Spiele auf einen Download-Button drücken, um ein Spiel herunterzuladen. Videospiele erstrahlen in hoher Auflösung auf unseren PCs und Spielekonsolen und es scheint einen nie endenden Nachschub neuer Spiele zu geben. Wir begeben uns auf Reisen in unglaubliche Fantasy-Welten, bauen detailgetreue Städte oder spielen mit vielen anderen Spielern Multiplay-Games. Doch das war nicht immer so!

Videospielgeschichte in Serie

In der Doku-Serie High Score auf Netflix lernen wir etwas über den Beginn der Videospiele. Vom ersten Videospiel über die Entwicklung der Technik bis hin zu den innovativen Köpfen, die das heutige Spielerlebnis erst möglich gemacht haben.

Die Entwicklung der Videospiele hat neue Märkte eröffnet, E-Sport und virtuelle Welten erschaffen. Die Serie schafft es Bezüge zum heutigen Videospielverhalten aufzubauen und hat einige Urgesteine der Branche im Interview. Es ist spannend zu verfolgen, in welcher Geschwindigkeit und mit welchen Ideen das Format weiterentwickelt wurde.

Wir bekommen tiefe Einblicke in die Entstehungsgeschichte der Videospiele und werden in einem Rückblick durch die Geschehnisse geführt. Hierbei blicken wir auf frühe Videospiel-Champions, Spiele-Entwickler, Game-Designer und viele weitere Schlüsselfiguren der Spieleentwicklung.

Wer sich für Unternehmen wie Nintendo und Sega interessiert, gerne etwas über die Anfänge von Pacman, Street Fighter, Final Fantasy, Sonic und mehr erfahren möchte, sollte sich High Score demnach nicht entgehen lassen.

Die erste Staffel der Netflix-Miniserie umfasst 6 Folgen und ist 2020 erschienen.

Hier gehts zur Serie auf Netflix


High Score Staffel 2

Die Serie erzählt intensiv über die Ära der Videospiele und hat von Zuschauern zahlreiches positives Feedback erhalten. Ob die Serie fortgesetzt wird ist allerdings fraglich, da „High Score“ bei Netflix als Mini-Serie deklariert ist.


So fand ich die Serie

Als Gamer, geboren in 90ern, war ich genau die richtige Zielgruppe für die Doku-Serie. Ich war schon nach der ersten Folge absolut gefesselt und habe die 6 Folgen in wenigen Tagen gesehen – wahrscheinlich nicht zum letzten Mal.

Die Serie ist sehr informativ und interessant gestaltet, sodass man nicht nur etwas über die Videospiel-Geschichte lernt, sondern auch über persönliche Geschichten und Hintergründe von Mitwirkenden. Ich würde mich sehr freuen, wenn die Serie fortgesetzt wird und uns der Release einer zweiten Staffel erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.