Bad Candy Energy - Gamer Energy Drink

Bild: Bad Candy Energy / Spiele-Release.de (H.Unterweg)

Bad Candy Energy: Der Booster für alle Fälle!

Du möchtest gerne mehr Energie, weil dir ein langer Arbeitstag, deine nächste sportliche Herausforderung oder eine lange Gaming-Nacht bevorsteht. Und da du nicht nur Kaffee trinken möchtest und der dich sowieso nicht mehr so richtig fit hält, suchst du nach einer Alternative? Der Bad Candy Energy Drink könnte für dich genau das richtige sein!

Als Gamer und beruflicher IT-Nerd trinke ich täglich mehrere Tassen Kaffee, das gehört irgendwie zum Tagesablauf dazu. Da ich aber nicht immer Lust auf Heißgetränke habe, habe ich nach einer Alternative gesucht und wurde mit dem Bad Candy Energy fündig. Der Energy-Drink für Gamer bietet verschiedene Geschmacksrichtungen und Shaker. Wie ich mit dem Performance- und Gaming Booster zurechtkomme, findest du in diesem Beitrag.

Bad Candy Energy - Gamer Energy Drink

Bild: Spiele-Release.de (Helge Unterweg)

Energy-Drink für Gamer, Sportler & Nachteulen

Für Viel-Zocker gehören Gaming Booster inzwischen einfach dazu. Der Energy Drink von Bad Candy reiht sich nun in die vorhandene Auswahl an Gaming Energy Drinks ein und ist eine Alternative zu LevlUp, HOLY oder Gamers Only. Besonders geschmacklich unterscheiden sich die verschiedenen Booster und bietet vielfältige Variationen.

Auch wenn die Energy Drinks überwiegend mit dem Gaming in Verbindung gebracht werden, ist dies natürlich nicht das einzige logische Anwendungsgebiet. Die Getränke richten sich an alle, die fit und konzentriert sein möchten. So eignen sich die Booster natürlich auch für Sportler oder für den “boost” auf der Arbeit, wenn einen die Müdigkeit einholt.

Für den Bad Candy Energy Test habe ich den Booster besonders während meines Alltages auf der Arbeit eingesetzt und am Wochenende zum Zocken. Einige meiner Kollegen waren ebenfalls interessiert, nachdem sie mich mit dem Shaker gesehen haben und haben die verschiedene Flavors von Bad Candy auch probiert. Das allgemeine Feedback, besonders zum Geschmack, war sehr positiv.

Der Gaming Booster von Bad Energy wartet auf mit 250mg Koffein pro Portion und weiteren Inhaltsstoffen wie Taurin, Grüntee Extrakt, Guarana Extrakt und Sibirischer Ginseng Extrakt. Eine Tasse Kaffee bietet vergleichsweise ungefähr nur 80mg Koffein.

Bad Candy Energy Webseite

Bad Candy Geschmack

Bild: Spiele-Release.de (Helge Unterweg)

Geschmacksvielfalt bei Bad Candy

Der Energydrink für Gamer und alle anderen, die ihre Leistungsfähigkeit steigern wollen, bietet viele unterschiedliche Flavors – da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Folgende Bad Energy Geschmacksrichtungen habe ich ausprobiert:

  • Strawberry Cream
    Ich mag generell sehr gerne den Erdbeer-Geschmack. Es ist süß – aber nicht so sehr, dass es schon wieder “zu viel” wäre. Strawberry Cream erinnert mich vom Geruch und Geschmack sehr an die Gummi-Erdbeeren, die ich damals am Kiosk gekauft habe. Er riecht sehr süß, hat dabei aber einen überraschend erfrischenden Geschmack. Das Aroma hat zählt gemeinsam mit Angry Apple zu meinen Favoriten der Bad Candy Energy Geschmackssorten.
  • Raspberry Rage
    Geschmäcker sind verschiedenen. Während der Geschmack von Raspberry Rage bei mir nicht so gut ankam, finden einige meiner Kollegen diesen Geschmack am besten. Es könnte aber auch daran liegen, dass ich generell kein großer Fan von Himbeeren bin. Geschmacklich ist er für mich eine Mischung aus süß und säuerlich. Ich kann nicht sagen, dass es mir nicht geschmeckt hat, jedoch ziehe ich persönlich andere Sorten vor. Wer auf Himbeergeschmack steht, sollte den Geschmack auf jeden Fall einmal ausprobieren.
  • Cherry Clouds
    Für mich ist Cherry Clouds eine der erfrischenden Geschmackssorten, die ein wenig an Frucht-Limonadengetränke erinnert. Jedoch nur, wenn ich es stärker verdünne, da es mir sonst zu süß ist. Die Mischung aus Kirsche und Zitrone macht den Geschmack leicht säuerlich. Vom Geruch her erinnert mich Cherry Clouds an Süßigkeiten. Eine wirklich gelungene Mischung mit gutem Geschmack. Ich trinke Cherry Clouds gerne, da ich jedoch eher süßere Varianten bevorzuge, wird er bei mir nur ab und an in den Shaker kommen.
  • Paradise Peach
    Wenn du gerne Pfirsich-Eistee magst, der noch ein bisschen peppiger schmecken könnte, dann ist Paradise Peach genau der richtige Geschmack für dich. Es handelt sich um eine Mischung aus Pfirsich, Maracuja, Orange und Zitrone und die Mischung ist absolut lecker. Meine Kollegen, die Paradise Peach ebenfalls probiert haben, waren alle von der Mischung begeistert.
  • Blue Rapsberry
    Als ich den Blue Raspberry zusammengemixt habe, empfand ich den Geruch als sehr stark. Geschmacklich hat mich diese Sorte, in Bezug auf den Geruch, besonders überrascht. Er erinnert mich am ehesten an den “Energy Geschmack”, an den man bei süßen Energy-Drinks denkt. Blue Raspberry schmeckt mit seiner Mischung aus Blaubeere und süßer Himbeere sehr lecker und ist eine Empfehlung für alle, die es etwas säuerlicher und gerade kalt, besonders erfrischend mögen.
  • Mad Mango
    Fruchtig, Mango-Geschmack, süß – lecker. Mit Mad Mango kann man eigentlich nicht viel falsch machen, sofern man generell auf den Mango Geschmack steht. Mir hat dieser Geschmack sehr zugesagt, besonders, wenn mir gerade nach etwas Süßerem ist.
  • Angry Apple
    Der “Angry Apple” trifft meinen persönlichen Geschmack wohl am besten. Auch dieses Aroma erinnert mich an meine Jugend, in der ich die grünen Schlangen vom Kiosk sehr gerne gegessen haben. Genau daran erinnert mich der Geschmack und der Geruch von Angry Apple. Diese Sorte war auch bei meinen Kollegen, die den Energy ebenfalls ausprobiert haben, am beliebtesten.
Made in Germany: Die Zutaten für den Bad Candy Energy werden in Deutschland produziert und verarbeitet. Durch strenge Vorgaben und Richtlinien in Deutschland kann so die hochwertige Qualität des Boosters sichergestellt werden.
Bad Candy Energy Shaker

Bild: Spiele-Release.de (Helge Unterweg)

Bad Candy Energy: Dosierung & Preis

Ein Messlöffel des Bad Candy Energy beträgt nur 8g und ergibt eine Menge von 500 ml. Das entspricht auch der maximal empfohlenen Verzehrmenge. Wie auch der Verzehr von Kaffee ist der Energy Drink für Kinder und schwangere oder stillende Frauen nicht empfohlen.

Rein rechnerisch lohnt sich der Gamer Energy Drink auf jeden Fall. Eine Portion (500ml) wird mit 8g aus der 320g großen Box erzeugt. Eine 320g Box kostet dabei gerade mal rund 30 €. Für einen halben Liter Energy zahlt man also weniger als einen Euro! Nur 75 Cent kostet ein halber Liter Bad Candy Energy.

Die Bad Energy Shaker für den Gaming Drink mit einem Preis von je rund 10 € sind in verschiedenen Farben erhältlich, sodass für jeden die passende Farbe dabei ist. Im Start Bundle ist der Shaker bereits enthalten.

Bad Candy Energy Onlineshop

Bad Candy Energy kaufen

Bild: Spiele-Release.de (Helge Unterweg)

Wo kann man den Gaming Booster kaufen?

Bad Candy hat deutschlandweit mehrere Stores, bei denen man den Energy lokal kaufen kann. Eine Übersicht über alle Stores findest du auf der Webseite von Bady Candy. Einfacher ist es noch den Energy einfach über den Onlineshop zu bestellen und sich bequem nachhause liefern zu lassen. Die Versandkosten für den Versand mit DHL betragen nur 4,90 €.

Im Onlineshop von Bad Candy stehen dir diese Zahlungsarten zu Verfügung: Vorkasse, Rechnung (gesicherter Rechnungskauf), Kreditkarte, PayPal, Klarna Sofort, Giropay und iDEAL.

Fazit: Der Booster macht mich wach!

Ich habe in meinem Leben schon reichlich Kaffee und Energy Drinks getrunken. Zugegeben, im Bereich der Gamer Energy Drinks zum selber mixen, ist der Bad Candy Energy eine Premiere für mich. Ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Nachdem ich den Drink einige Tage ausprobiert habe, war mir klar, dass ich zusätzlich definitiv keinen Kaffee brauche. Der Booster hält mich wach und ja, ich fühle mich damit fitter.

Der Bad Candy Energy Test war für mich also ein echter Erfolg. Da ich den Geschmack von Kaffee, besonders morgens, bevorzuge, werde ich aber nicht dauerhaft auf den Booster zurückgreifen. Aber wenn es auf der Arbeit mal wieder länger wird oder ich beim Zocken von TFT oder New World bis halb in die Nacht zocke, wird der Gaming Booster mich unterstützen.

Wenn ich Lust auf einen Energy habe, werde ich Bad Candy Energy auf jeden Fall den fertigen Energy-Drinks aus der Dose vorziehen. Der Geschmack ist für mich einfach deutlich angenehmer und viel milder als erwartet. Der Preis für eine Dose ist aus meiner Sicht ebenfalls absolut fair, da man damit sehr lange auskommen kann.

1 Kommentar

  • Jörg Schlottbohm

    Ich bin auch in den Genuss von verschiedenen Sorten gekommen. Heute: Es ist warm draußen. Ich habe eine kurze Nacht hinter mir und einen kleinen Durchhänger. Mad Mango ist dabei mein Favorit. Es ist richtig erfrischend bei diesem Wetter und es kickt.
    Jetzt bin ich wieder wach und bereit für den Sport. 🙂

    Finde ich deutlich angenehmer als die Dinger aus der Dose. Und ich mag es auch am liebsten mit stillem Wasser, statt mit Sprudel.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Newsletter

Informationen zu Videospielen, Spiele-Angeboten und neuen Inhalten auf Spiele-Release.de

Spiele-Release.de Newsletter